Obligatorisch Schiessen

Schiesspflicht 2020:

Die ausserdienstliche Schiesspflicht 2020 (Obligatorisches Programm) für die schiesspflichtigen Angehörigen der Armee wird sistiert aufgrund der COVID-19 Situation.

Dies hat zur Konsequenz, dass die schiesspflichtigen Angehörigen der Armee das Obligatorische Programm nicht schiessen müssen, aber trotzdem daran freiwillig teilnehmen dürfen. Folgerichtig entfallen 2020 auch die Nachschiess- und Verbliebenenkurse.

Daten auf dem Schiessstand in Sins 2020:

Donnerstag 2. Juli (18:00-19:30 Uhr)

Donnerstag 20. August (18:00-19:30 Uhr)

Donnerstag 27. August (18:00-19:30 Uhr)

Programm:

5 Schuss Einzelfeuer Scheibe A5

5 Schuss Einzelfeuer Scheibe B4

1 x 2 Schuss Kurzfeuer Scheibe B4, in 20 Sekunden

1 x 3 Schuss Kurzfeuer Scheibe B4, in 20 Sekunden

1 x 5 Schuss Schnellfeuer Scheibe B4 in 40 Sekunden

Die Schiesspflicht gilt als bestanden wenn:

mindestens 42 Punkte erreicht wurden und

höchstens 3 Nuller geschossen wurden.

Mitnehmen:

Zur Erfüllung der Schiesspflicht sind mitzunehmen:

Aufforderungsschreiben mit den Klebeetiketten

Dienstbüchlein

Schiessbüchlein oder militärischer Leistungsausweis

Amtlicher Ausweis

Persönliche Dienstwaffe mit Putzzeug

Persönlicher Gehörschutz

Dokumente:

Der sichere Umgang mit der persönlichen Waffe (Sturmgewehr 90)